Synästhesie – Striche schmecken grün

Synästhesie – Superkraft oder super kraftraubend?!

Wer Töne sehen kann, Formen schmeckt oder Zahlen fühlt, hat entweder die Packungsbeilage nicht richtig gelesen, oder kennt es nicht anders und ist Synästhetiker*in. Eine Eigenheit mancher Gehirne, Assoziationen nicht zu entknüpfen, die wir üblicherweise im Lauf der Entwicklung verlieren. So sind die Sinne verwoben und wabern durch die Wahrnehmung. Oft unentdeckt, denn wann berichten wir schon mal über das Gefühl einer Fünfzehn. Doch genau das kann im Matheunterricht schon mal zu Verwirrung und schlechter Laune führen, hilft aber auf der anderen Seite beim Verankern neuer Inhalte im Gedächtnis oder erleichtert kreative Ideen. Klingt erschütternd genug, um uns dem Phänomen in dieser Folge zu nähern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.