Schlaf – Von Baldrian und Bettgeschichten

24 Jahre unseres Lebens verbringen wir schlafend – entweder wie das sprichwörtliche Baby oder unruhig, von Albträumen geplagt und umherwandernd. So manchen hat der Sekundenschlaf schon in die Leitplanke befördert, andere haben schon wichtige Meetings verschlafen und wieder andere finden abends nicht zur Ruhe. Aber warum schlafen wir überhaupt? Wie viel Schlaf ist genug? Und was passiert, wenn wir dauerhaft schlecht schlafen? In dieser Folgen beantworten wir euch diese Fragen, klären über Schlafhygiene auf und geben die ultimativen Einschlaftipps.

Suizid – Tote machen keine Therapie | feat. Elisa Roth vom Podcast “Selbstwort”

Tipps:

Selbstwort – Podcast von und mit Elisa Roth, in dem Betroffene ihre Geschichte, von ihren Erfahrungen und von allem, was mit ihrer jeweiligen Situation einhergeht, erzählen.

Telefonseelsorge – Anonym und verschwiegen, kompetent und kostenfrei und rund um die Uhr erreichbar: Die TelefonSeelsorge® ist offen für alle und offen für alle Problembereiche und für alle Anrufenden in ihrer jeweiligen Situation. Telefonisch erreichbar unter: 0800.1110111

https://www.depressionsliga.de/

https://www.deutsche-depressionshilfe.de/start

Prüfungsangst – Von Noten und Nöten und heiterem Scheitern

Fieberhaftes Lernen, Üben, Vorbereiten soll uns vor dem Scheitern schützen. Doch schon der Gedanke an die bevorstehende Prüfung treibt so manche*n in die nackte Panik. Und Panik blockiert. Schon rutschen wir in einen Teufelskreis aus Angst, Konzentrationsproblemen, mehr Angst. Und schlaflose Nächte geben uns den Rest. Baldrian, Betablocker und Ritalin – am Ende greifen wir verzweifelt nach jedem Strohhalm. Welche Strategien uns wirklich zum Erfolg führen, hört ihr in dieser Folge.

Hypochondrie – Keine Diagnose ist auch keine Lösung

Zucken, zwicken, ziepen – ist das noch normal oder der Anfang vom Ende? Vorsorge ist besser als Nachsorge, doch die beruhigende Wirkung der Worte: „Ohne Befund“ macht süchtig. Leider lässt die Wirkung dieser Droge nach. Die Dosis muss erhöht werden: mehr Untersuchungen, seltene Labortests, speziellere Spezialist*innen.
Und mit Sicherheit zieht das Leben in Wartezimmern und MRT-Röhren an einem vorbei.
Wie man aus der Spirale von Angst und teuer bezahlter Beruhigung rauskommt, erklären wir in der aktuellen Folge über Krankheitsängste und Hypochondrie.

Eifersucht – Spionieren, kontrollieren, verlieren

Er macht sich plötzlich schick für die Arbeit. Sie hängt ständig am Handy und schreibt. Ein unangenehmes Gefühl macht sich in uns breit. Brennend und ein wenig peinlich – souverän ist anders. Eifersucht macht uns kleingeistig und wütend. Wir unterstellen, kontrollieren, schmieden Rachepläne. Und die Liebe so? Liegt begraben unter Zweifeln, langsam am Ersticken.
In dieser Folge schauen wir uns an, warum wir so empfinden und suchen einen Weg aus dem Labyrinth der Befürchtungen und des Misstrauens.

Burnout – Come in and burn out

Wir sollen vor Leidenschaft brennen, viele Eisen im Feuer haben, durchs Feuer gehen – doch leider brennt kein Feuer ewig. Wenn das anfängliche Prasseln in ein schwaches Glimmen übergeht, wird es oft duster.
In dieser Folge sprechen wir über die „Volkskrankheit“ Burnout, welche Risikofaktoren es gibt, warum wir uns so stressen und wie man den Mist loswird.

Selbstmitgefühl stinkt nicht

Wer sich selbst nicht liebt, der kann auch keinen anderen lieben. Doch trotz inflationär angebotener Selbstliebe-Tipps ist das gar nicht so leicht. Zwischen Selbsthass und der Akzeptanz unserer Existenz liegt oft ein ganzes Universum. Wir machen uns trotzdem auf den Weg und surfen auf der Welle des Selbstmitgefühls straight in Richtung Utopia. Von dort bringen wir Übungen für den Alltag und weniger abenteuerlustige Kosmonauten mit. Hört rein!

Alkohol – Zur Mitte, zur Titte, zum Wrack, zack zack

“Wein in Maßen ist gesund”, behauptet unsere Bundesweinkönigin und Ernährungsministerin. “Absoluter Quatsch”, sagen wissenschaftliche Studien. Wir schauen uns an, was tatsächlich in unserem Körper passiert, wenn wir trinken. Denn ob Weinkultur oder Flatratesaufen, mit oder ohne Schirmchen: Unserer Leber ist es wurscht. Aber ist es nicht legitim, sich ab und zu diese schnöde Welt ein bisschen schön zu trinken? Ob sich das lohnt und wo schädlicher Konsum und wo Sucht beginnt, darüber sprechen wir in dieser Folge.

Verhaltenstherapie – Learning by doing

Verhaltenstherapie ist doch wie Hundeschule, behaupten manche. Nun, ob wir wirklich so viel komplexer sind als Hunde, sei mal dahingestellt. Zumindest hat sich die Verhaltenstherapie seit dem Pawlowschen Hund doch ein wenig weiterentwickelt. In dieser Folge klären wir, was Verhaltenstherapie ausmacht, wann sie angewendet wird und wie sie wirkt. Und wir räumen mit sämtlichen Vorurteilen auf.