Testspiel: Ein starkes Stück

Die zweite Folge “Testspiel”: In dieser Runde wollen wir wissen: Wo liegen unsere Stärken? Eins ist sicher: Fragebögen beantworten können wir. Aber was noch? Die Jolie hilft uns dabei, es herauszufinden. 

Hier der Link zum Test: https://www.jolie.de/sex/wo-liegen-meine-staerken

Traum(a)beziehung – Tipps für PTBS-Angehörige

Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Als Angehörige versuchen wir unserer bestes, das Päckchen mit zu tragen. Wenn es sich bei dem sprichwörtlichen Päckchen aber doch eher um ein Großpaket der Kategorie ‚Sperrgut‘ handelt, wird es schnell kompliziert.

Sollen wir unsere Liebsten schonen, oder fordern? Rücksicht nehmen oder Weitsicht zeigen? Unsere eigenen Bedürfnisse äußern oder lieber nicht noch einen oben drauf setzten? Zwischen Gleichgewicht und Gegengewicht liegt oft nur ein schmaler Grat. Wir geben Angehörigen von Menschen mit Traumatisierungen Tipps, wie es leichter ist die Balance zu halten.

Scherben im Gehirn – Posttraumatische Belastungsstörung

KLIRR – mit Krach zerbricht die Welt, auf die wir uns geeinigt haben. Unwirklich und dumpf klingt nach, was alles ins Wanken brachte. Nur Bruchstücke der Erinnerung, doch die kommen dafür mit Macht. Unkontrollierbar.

Das Hirn ringt um Fassung.

Wir atmen weiter. Weil es wohl so sein soll. Verständnis fehlt.

Wie man die Scherben im Hirn zusammenkehren und das Leben wieder zusammenkleben kann, erklären wir in dieser Folge über die posttraumatische Belastungsstörung.

In der Folge empfehlen wir:

– Alles steht Kopf (2015) https://allesstehtkopf.tumblr.com/

– Powerbook – Erste Hilfe für die Seele https://elbekruegerverlag.de/produkt/powerbook-l/ 

Geht's noch?! Akutsprechstunde: Klima

„Wir haben größere Probleme als den Klimawandel bewältigt“, haben die alten weißen Dinosaurier bestimmt auch behauptet, bevor sie ausgestorben sind. Aber warum fällt es uns so schwer, globale Probleme zu erfassen und danach zu handeln? Wir schauen uns an, welche Eigenschaften in uns Menschen dazu führen, dass wir lieber Playstation spielen, als die Natur zu beschützen. Warum unser Gehirn lieber mit dem SUV zum Metzger fährt, als mit dem Fahrrad zum Gemüsemarkt. Und wie wir diese inneren und äußeren Hürden überwinden können, denn: “Yes, we can.”

Testspiel: FAQ Vulva

Weil wir Tests einfach lieben, starten wir mit dieser Folge unsere neue Reihe “Testspiel”. Heute erforschen wir unser bestes Stück – also Vulva und Vagina – und stellen fest, dass wir noch ein wenig Nachholbedarf haben, bis wir uns zu echten Sexpertinnen zählen dürfen. Die Fragen haben es aber auch echt in sich. Ihr hättet mehr gewusst? Schreibt es uns!

Achtung: Diese Folge ist weitestgehend sinnlos, dennoch ist es nie sinnlos, uns beim Kichern zuzuhören.  

Sexuelle Funktionsstörungen – Scham, Lippen und Lappen

43 Sex-Tipps, um ihn wahnsinnig zu machen! Von Bravo bis Amica… wir alle scheinen rekordverdächtigen Sex zu haben! Angststörungen, Depressionen und Burnout greifen um sich…aber keine Auswirkungen auf unsere Betten in Sicht! Glaubt ihr nicht?! Wir auch nicht. Und berichten darum gern von ganz normalem Sex, ganz ohne Rekorde und allem, was dabei so schief laufen kann!

Generalisierte Angststörung – Tipps zur “Ent-sorgung”

Unserem Gehirn geht es meist ums Überleben.
Säbelzahntiger werden also nicht als flauschig eingeschätzt (auch wenn sie es sind), sondern als gefräßig. Und auch unsere flauschigen Gedanken beeinflussen uns nicht so sehr wie die bissigen. Oft drehen wir uns darum in Schleifen um katastrophale Szenarien und versinken im Sumpf der Sorgen.
Wie man Tiger zähmt und Sümpfe trocken legt, zeigen wir in dieser kleinen Bonusfolge zu generalisierter Angst.

Generalisierte Angststörung – Keine Macht den Sorgen

Die Sonne wird die Erde schlucken – so viel steht fest. Das mit dieser Vorstellung einhergehende mulmige Gefühl im Bauch schieben wir lieber weit weg. Noch ist das Glas schließlich halb voll und die Sonne auch echt weit weg. Was aber, wenn es uns nicht mehr gelingt, unsere Befürchtungen und Sorgen außerhalb unserer Atmosphäre positiver Illusionen zu halten? Dann schlagen sie ein wie Meteoriten und versauen uns unsere gefühlte Sicherheit. Die Gedanken kreisen um mögliche Katastrophen und wie wir sie verhindern können. Bis die Sorgen heimlich selbst zur Katastrophe werden. Unkontrollierbar nehmen sie uns den letzten Spaß an der Apokalypse.
Die Anleitung zurück ins Fantasialand bekommt ihr in dieser Folge.

Magersucht – Bitte nicht füttern (Tipps für Angehörige)

Was können wir tun, wenn Freund*innen immer schmaler werden? Wie sollten wir reagieren, wenn unsere Kinder das Essen verweigern? Was können wir helfen, wenn sich Sorgen immer mehr zu konkreten Befürchtungen zusammenbrauen? Bei Essstörungen leiden Angehörige oft mit. Denn zuschauen, wie Betroffene kämpfen, ist belastend. Hilflosigkeit und Verzweiflung verwandeln sich dann oft in Wut und Ärger. Sprüche wie “Iss doch einfach!!” sind leider kontraproduktiv. Aber was können wir stattdessen tun? Und wie finden wir den Mut, das Unaussprechliche anzusprechen? Wir haben in dieser Kurzfolge einige Tipps zusammengestellt.